Glycolsäure

Glycolsäure – der Anti-Aging Liebling schlechthin!

Glycolsäure-kaufen-testEin neuer beliebter Beauty-Trend ist eindeutig eine Behandlung mit Fruchtsäure, auch unter dem Namen AHA-Fruchtsäurepeeling (= Alphahydroxysäuren ). Es handelt sich dabei um ein chemisches Peeling! Fruchtsäure kennen die meisten Menschen im Zusammenhang mit Obst. Doch Fruchtsäure in Form von Hautpflegeartikeln haben es in sich und können, bei richtiger Anwendung, eine nachhaltige Verbesserung des Hautbildes erzielen. Man sagt AHA-Säuren viele positive Eigenschaften nach, so wirkt dieses Peeling gegen vielerlei Hautproblemen, wie starker Akne, Aknenarben, Rosacea, Sonnenschäden, Schuppenflechte, Reibeisenhaut, außerdem wirkt Glycolsäure bei regelmäßiger Anwendung auch gegen Falten. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man AHA-Säure in Kombination mit BHA-Säuren (=Salicylsäure, welches eine Betahydroxysäure ist), welche dafür bekannt ist, in den oberen Hautschicht gegen Hautprobleme zu wirken. Wer aber besonders gute Gene und eine wunderschöne reine Haut hat und lediglich etwas zur Verjüngung durch die richtigen Hautpflegeprodukte bei sich beitragen möchte, der kann getrost lediglich Glycolsäure verwenden und wird dadurch gute Ergebnisse in Sachen Anti-Aging erzielen können! Ahoi, faltenfreie, makellose Haut! Stellt man die Verwendung von Glycolsäure ein, geht die Haut wieder in ihren Ursprungszustand zurück.

Hier geht es direkt zu den Peelings ->

Positive Aspekte einer Behandlung mit Glycolsäure

Das Beste an Glycolsäure ist, für jede Frau, natürlich auch für pflegebewusste Männer, dass man kann dieses ohne Kosmetikerin und kostspielige Beauty-Sitzungen in Beautysalons, selbst zuhause in die alltägliche Pflege miteinbauen kann! Natürlich sollte man sich vorab informieren und auch damit rechnen, dass nicht jede Haut immer sofort positiv auf selbst durchgeführte Tests, mit neuen Produkten, reagiert. Es gehört viel Geduld und die tägliche Durchführung des Beauty-Rituals dazu, um den positiven Effekt von Glycolsäure-Peelings, zu spüren!

Viele Produkte behaupten, dass Sie der Testsieger sind, doch an und für sich, muss es jeder selber wissen, welches Produkt zu einem passt. Einige Peelings sind stärker, andere schwächer von der Säure her.

Glycolsäure gibt es in den verschiedensten Formen und Arten:

  • Glycolsäure Creme
  • Glycolsäurepeeling
  • Glycolsäuregel

Welche Produkte mit AHA-Säure gibt es?

Glycolsäure -anwendungDas tolle an Glycolsäure ist, dass es viele verschiedene Produktformen mit verschiedenen Prozenten an Glycolsäure zu kaufen gibt. Aus diesem Grund kann jeder, dass für sich passende Produkt definieren und hoffentlich bei einer Variante bleiben, da Glycolsäure täglich, oder mehrmals pro Woche angewendet werden sollte, um den Effekt, dauerhaft, beizubehalten. Es gibt spezielle Pads, welche wie Wattepads aussehen, jedoch in Glycolsäure getränkt sind. Die Anwendung ist unglaublich einfach, man reinigt nach dem Abschminken die Haut als letzten Vorgang vor der Nachtcreme, einfach mit diesem getränkten Wattepad. Die Haut wird dadurch nochmal effektiv gereinigt, kleine Hautschüppchen werden mit dem nassen Wattepad entfernt und die AHA-Säure wirkt auf der feuchten Haut. Im Anschluss wird, je nach Wunsch, ein Serum und noch eine Nachtcreme aufgetragen. Des Weiteren gibt es natürlich unzählige Cremes, Lotionen, Toner und Seren die Glycolsäure enthalten. Es ist jedem anzuraten, erstmal mit einer geringen Dosis Glycolsäure zu beginnen und diese Dosis dann langsam zu steigern. Die Haut sollte sich langsam daran gewöhnen können. Ab einer Konzentration von 5 % Glycolsäure entfalten AHA-Säuren ihre peelende Wirkung.

Hier geht es direkt zu den Peelings ->

Generell gilt, ein Fruchtsäure Peeling, ein chemisches Peeling, ist, wie man vermutet, definitiv nicht, ohne! Langsames Herantasten an das Produkt ist unabdingbar, es sollte in der Menge und der Häufigkeit anfangs nicht übertrieben werden, nur weil man einen schnellen Erfolg verbuchen möchte! Jedem Anwender sollte bewusst sein, dass Glycolsäure auf der Haut in den meisten Fällen, ein leichtes Brennen (bizzeln), verursacht, was völlig normal ist. Wenn allerdings Rötungen entstehen, die Haut spannt, man einfach merkt, es ist unangenehm, sollte man die Anwendung erstmal unterbrechen. Im Zweifelsfall ist es immer ratsam einen Hautarzt zu konsultieren, um ein spezielles Pflegekonzept für Ihre Haut auszuarbeiten. Ansonsten gilt, ausprobieren und die Dosis langsam steigern. Viel Erfolg!

Wenn euch der Beitrag über das Glycolsäure hier auf der Seite gefallen hat, würde ich mich natürlich sehr über ein Like auf unserer Facebook Fanpage freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (19 votes, average: 4,21 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *