chemisches Peeling

Ein chemisches Peeling sorgt für schöne Haut

Kleine Fältchen, Pigmentflecken oder Akne-Narben, die Motivation für die Anwendung eines chemischen Peelings ist unterschiedlich. Egal, warum Du ein chemisches Peeling machen willst, Ergebnis soll eine glatte, verjüngte und schönere Haut im Gesicht sein. Doch was ist ein chemisches Peeling genau?

chemisches Peeling

Chemische Bestandteile helfen bei der Erneuerung der Haut

Ein chemisches Peeling wird meist aus Säureprodukten der Natur hergestellt. Die Säuren von

  • Apfel
  • Milch
  • Wein
  • in manchen Fällen auch Fruchtsäuren wie Zitronensäure
    werden dafür genutzt.

Der Einsatz dieser Säuren sorgt dafür, dass die Kollagenbildung in den tiefen Hautschichten angeregt wird, ein Teil der oberen Hautschicht wird dagegen vom Peeling abgetragen. Feine Falten verschwinden dadurch, die Porengröße der Haut wird verkleinert und Pigmentstörungen ausgeglichen.

Hier geht es direkt zu den Peelings ->

Da auch Talgablagerungen in den oberen Hautschichten entfernt werden, wird die Haut
– reiner
– kleinporiger
– ebenmäßiger
– schöner
Selbst Akne verursachende Bakterien werden durch ein chemisches Peeling in ihre Schranken gewiesen.

Was gibt es beim Peelen zu beachten?

Auf jeden Fall sollte eine direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden. Egal wie schonend ein chemisches Peeling ist, es wird immerhin ein minimaler Teil der Hautschicht abgetragen. Damit ist die Haut besonders empfindlich für Sonneneinstrahlung. Die beste Zeit für ein solches Peeling ist deshalb die Spätherbst-Zeit. Aber auch im Frühjahr, wenn die Sonneneinstrahlung noch gering ist, kann für die Auffrischung der Gesichtshaut durch ein chemisches Peeling genutzt werden. Du solltest dann allerdings mindestens zwei bis drei Wochen lang die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Wo kann ein chemisches Peeling angewendet werden?

In erster Linie denkst Du sicherlich an das Peelen der Gesichtshaut. Aber auch an anderen Stellen des Körpers kann ein chemisches Peeling angewendet werden.

So zum Beispiel
– an den Ellenbogen,
– im Dekolleté,
– an den Händen und
– auf dem Rücken
arbeiten die chemischen Bestandteile des Peelings ganz hervorragend. Hier kannst Du also das chemische Peeling erfolgversprechend ebenfalls einsetzen.

Ist ein chemisches Peeling für jeden geeignet?

Du kannst Dich generell mit jedem Haupttypen eine chemisches Peeling machen lassen. Das Peeling gibt den Anwendern ein junges und frisches Aussehen zurück. Folgende Hautprobleme werden durch ein chemisches Peeling gemindert:

  1. Kleinere Fältchen verschwinden.
  2. Pigmentstörungen werden gemildert.
  3. Unreinheiten wie Mitesser werden entfernt.
  4. Akne-Beschwerden klingen ab.
  5. Poren werden verkleinert.

Was solltest Du nach der Behandlung beachten?

chemisches Peeling testAuf jeden Fall solltest Du direkte und starke Sonneneinstrahlung vermeiden. Die obere Hautschicht ist ja auch ein wenig angegriffen. Deshalb solltest Du nur mit hohem Lichtschutzfaktor in die Sonne gehen, Solariumsbesuche am besten für vier bis sechs Wochen vermeiden. Außerdem ist die Haut durch das Peeling gut für eine nachfolgende Pflege vorbereitet, da die Wirkstoffe besser in die Haut eindringen können. Du solltest also danach eine reichhaltige Pflege auftragen, das verlängert auch die Wirkung des chemischen Peelings. Am längsten wirkt ein Peeling nach, wenn Du auch ansonsten auf eine gesunde Lebensweise achtest. Rauchen, Schlafmangel, wenig Vitamine und Stress lassen Deine Haut schnell wieder älter und weniger attraktiv aussehen. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend Vitaminen, viel Bewegung an frischer Luft und ein ausgedehnter Schönheitsschlaf unterstützen die Wirkung des Peelings und lassen Deine Haut länger frisch und gesund aussehen.

Hier geht es direkt zu den Peelings ->
Wenn euch der Beitrag über das chemische Peeling hier auf der Seite gefallen hat, würde ich mich natürlich sehr über ein Like auf unserer Facebook Fanpage freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *